Effizientes Fremdfirmenmanagement fängt bei der Strategie an

Ein effektives und effizientes Fremdfirmenmanagement ist für viele Unternehmen von kritischer Bedeutung.
Nicht zuletzt beträgt der Anteil der Fremdfirmenkosten an den gesamten Instandhaltungskosten je nach Industrie durchschnittlich zwischen 15 – 50 %. Teilweise werden 100% der Instandhaltungsarbeiten an Fremdfirmen, meist Generalunternehmer, vergeben. Eine signifikante Weiterentwicklung der Instandhaltungsorganisation ohne Berücksichtigung des Fremdfirmenmanagements ist daher kaum möglich. Um so wichtiger ist die regelmäßige und kritische Überprüfung der optimalen Ausgestaltung des Fremdfirmenmanagements.

Hintergrund

Fremdfirmenmanagement in der Instandhaltung ist definiert als die Planung und Steuerung der Zusammenarbeit mit externen Unternehmen zur Durchführung von beauftragten Leistungen.

Das Fremdfirmenmanagement umfasst dabei im Wesentlichen die Prozesse und Aufgaben zur Ableitung der Fremdfirmenstrategie, die Ausschreibung und Vergabe von Leistungen, die Planung, Steuerung und Abnahme von Fremdfirmenleistungen sowie die Weiterentwicklung der Fremdfirmen und des Fremdfirmenmanagements (s. hierzu auch das Reifegradmodell). Damit ist das Fremdfirmenmanagement ein wesentlicher Prozess im Tagesgeschäft sowohl der Instandhaltung als auch des Einkaufs.

Vier Stellhebel sind besonders wichtig bei der Optimierung des Fremdfirmenmanagements:

  • Festlegung und regelmäßige Überprüfung der eigenen Kernkompetenz
  • Zweckmäßige vertragliche Umsetzung
  • Sicherung eines effizienten und rechtskonformen Fremdfirmeneinsatzes
  • Umsetzung schlanker administrativer Prozesse

Mit dem von Vollmüller & Reese entwickelten Reifegradmodell steht uns ein Werkzeug zur Verfügung, um das Fremdfirmenmanagement auf alle wichtigen Aspekte hin zu überprüfen. Mit dem so ermittelten Reifegrad lassen sich signifikante Handlungsfelder im Fremdfirmenmanagement schnell identifizieren und Maßnahmen zur Optimierung ableiten.

Reifegradmodell zum Fremdfirmenmanagement

 

Unser Angebot

Vollmüller & Reese unterstützt Sie bei der Verbesserung Ihres Fremdfirmenmanagements. Je nach konkreter Aufgabenstellung kann dies u.a. sein:

  • Gesamthafte Analyse des Fremdfirmenmanagements anhand unseres Reifegradmodells zum Aufzeigen von Weiterentwicklungsmöglichkeiten und Handlungsfeldern
  • Durchführung einer Kernkompetenzanalyse – Überprüfung welche Instandhaltungsleistungen  durch internes Personal zu erbringen sind
  • Konsolidierung des Lieferantenpools zur Erhöhung der Durchführungsqualität, Reduzierung des administrativen Aufwands und zum Heben von Einkaufseffekten
  • Insourcing / Outsourcing von Instandhaltungsleistungen
  • Ausschreibung von Instandhaltungsleistungen

Zielsetzung, Umfang und Vorgehensweise werden immer an Ihre konkreten Vorstellungen angepasst. Beispielhaft sei eine mögliche Vorgehensweise zur Ermittlung des Reifegrads in vier Phassen dargestellt:

  1. Vor-Abstimmung
  2. Datenaufnahme und Bewertung des Reifegrads
  3. Entwicklung konkreter Handlungsempfehlungen
  4. Umsetzung der Handlungsempfehlungen und Erfolgs-Controlling

Ihr Nutzen

Profitieren Sie von:

  • Unserer Erfahrung im Fremdfirmenmanagement
  • Umfassenden Bewertung des Fremdfirmenmanagements
  • Stärken/Schwächen-Profil
  • Konkreten Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung des Fremdfirmenmanagements
  • Monetären Bewertung (Business Case)
  • Kurzen Projektlaufzeit und damit schnellerer Nutzen
  • Objektiven und neutralen Beratungsleistung
Ansprechpatner

Ihr Ansprechpartner

Frank Reese

+49 151 12182249
frank.reese@beratung-vr.de