Stärken-Schwächen-Profil, konkrete Verbesserungsvorschläge & detaillierter Umsetzungsplan

Haben Sie in der Vergangenheit bereits viele Verbesserungen in der Instandhaltung erfolgreich umgesetzt? Und jetzt suchen Sie weitere Impulse oder konkrete Ansätze zur weiteren Verbesserung Ihrer Instandhaltung?
Viele unserer Kunden standen vor einer ähnlichen Situation. Sie waren meist gut in der Instandhaltung organisiert - aber gut zu sein reicht heutzutage häufig nicht mehr aus.
In solchen Fällen empfehlen wir als ersten Schritt, die notwendige Transparenz zu schaffen. Wo sind wir sehr gut aufgestellt? In welchen Bereichen gibt es Verbesserungsmöglichkeiten?
Im Rahmen einer Standortanalyse schaffen wir für Sie diese notwendige Transparenz und legen somit die Basis zur Instandhaltungsoptimierung. Wir zeigen Ihnen die Stärken und Handlungsfelder in der Instandhaltung auf Basis unseres Reifegradmodells auf, entwickeln umsetzbare Verbesserungen zusammen mit Ihnen und erstellen einen konkreten Umsetzungplan.
Wenn das für Sie interessant klingt, rufen Sie uns an.

So profitieren Sie von der Standortanalyse der Instandhaltung

Im Rahmen der Standortanalyse erhalten Sie die notwendige Transparenz, um den Instandhaltungsbereich zielgerichtet weiterzuentwickeln und so die Rolle der Instandhaltung als Wertschöpfungspartner im Unternehmen weiter zu  stärken. Die Umsetzung der detaillierten Handlungsempfehlungen führte in der Vergangenheit zu …

  • geringeren Instandhaltungskosten
  • erhöhten Anlagenverfügbarkeiten
  • mehr Planbarkeit im Tagesgeschäft

Bewährte Vorgehensweise zur Analyse der Instandhaltung

Zielsetzung, Umfang und Vorgehensweise einer Standortanalyse werden immer den Kundenvorstellungen entsprechend angepasst. Basis bildet hierbei unsere erprobte Projektvorgehensweise „START“.

Je nach Aufgabenstellung ergeben sich verschiedene Themenschwerpunkte und Betrachtungsbereiche, die besonders im Fokus stehen. Dies können z.B. sein:

Wir achten hierbei immer darauf, dass der gewählte Rahmen auch eine erfolgreiche Projektumsetzung ermöglicht. Erfolgreich bedeutet für uns hierbei, dass die abgestimmten Projektziele zeitgerecht und zu Ihrer vollsten Zufriedenheit erreicht sowie die Mitarbeiter mitgenommen werden. Anhand von Kennzahlen wird der Projekterfolg bewertet.

Eine typische Vorgehensweise umfasst hierbei 3 Projektphasen:

Phase 1: Verstehen der Ist-Situation (Transparenz schaffen)

Phase 2: Handlungsfelder und Potenziale aufzeigen

Phase 3: Konkrete Lösungen erarbeiten und Umsetzungsplan abstimmen

Wenn Sie auch in der Umsetzung auf unsere Expertise zurückgreifen wollen, so stehen wir auch dafür natürlich zur Verfügung.

In Abhängigkeit von der konkreten Aufgabenstellung nutzen wir in den einzelnen Projekt-Phasen ausgewählte Methoden, Tools und Werkzeuge. Dies können zum Beispiel Reifegradmodelle, Einzelgespräche, Vor-Ort-Begleitungen, moderierte Workshops oder geeignete Six Sigma Tools sein.

Unsere Kunden hatten in der Vergangenheit die Ergebnisse einer Standortanalyse nach wenigen Tagen vorliegen und konnten so schnell von den Ergebnissen profitieren. Eine Auswahl an Kunden und Testimonials steht für Sie auf unserer Startseite bereit (hier klicken).

Das ist der nächste Schritt zur Instandhaltungsverbesserung

Sie haben jetzt die Wahl zu entscheiden, wie Ihre Instandhaltung in 3, 6, 12 Monaten aussieht.

Unser Tipp: Reservieren Sie sich jetzt einen Wunschtermin mit einem unserer Geschäftsführer und erfahren Sie, wie Sie von der Standortanalyse profitieren und welche Erfolge Sie bereits in wenigen Monaten erreichen können.

  • Wunschtermin: hier Termin sichern
  • Telefon: +49 4152 88742 10
  • E-Mail: info@beratung-vr.de (Stichwort Standortanalyse)

Ihr Ansprechpartner

Frank Reese

+49-4152-88742-10
frank.reese@beratung-vr.de