Sind die Arbeitspläne noch aktuell?

Wann haben Sie das letzte Mal alle Instandhaltungsarbeitspläne kritisch überprüft? Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Sie die Pläne nur anlaßbezogen aktualisieren. Doch reicht dieses Vorgehen aus, um die Aktualität der Pläne sicherzustellen?

Was sind Instandhaltungsarbeitspläne?

In den Instandhaltungsarbeitsplänen (im Folgenden Arbeitsplan genannt) werden Instandhaltungstätigkeiten, die in einem Unternehmen ausgeführt werden, beschrieben. Dazu gehört nicht nur die Beschreibung der konkret durchzuführenden Tätigkeiten und Arbeitsabläufe. Es können auch weitergehende Informationen hinterlegt werden, wie z.B.:

  • Ersatzteile,
  • Werkzeuge,
  • Qualifikationsgrade,
  • (technische) Dokumente oder
  • Planzeiten

Wann sind Instandhaltungarbeitspläne anzupassen?

Eine Veränderung der Angaben im Arbeitsplan ist also prinzipiell auch nur dann notwendig, wenn sich organisatorische, prozessuale, technologische oder gesetzliche Veränderungen ergeben. Mit den folgenden Fragen können typische Anpassungsbedarfe in den Arbeitsplänen identifiziert werden:

  • Gibt es Veränderungen im Anlagenpark?
  • Wurden Anlagen umgebaut?
  • Wurden neue Technologien verbaut?
  • An welcher Anlage wurde kein 1:1 Tausch vorgenommen?
  • Ist die Instandhaltungsstrategie noch aktuell?
  • Sind die Beschreibungen detailliert genug?
  • Sind alle benötigten Informationen hinterlegt und aktuell wie Material, Werkzeuge, Qualifikationsgrade?
  • Ergeben sich Veränderungen in den Vorgabezeiten?
  • Welche gesetzlichen Veränderungen hatten Auswirkung auf die Arbeitspläne?

Die Veränderungen treten relativ häufig ein, so dass prinzipiell regelmäßig Arbeitspläne anzupassen sind. Dies ist in Unternehmen häufig eine Aufgabe der Arbeitsvorbereitung. Jedoch ist eine regelmäßige Überprüfung nicht nur aufwändig sondern es ist teilweise auch schwierig die von den Veränderungen betroffenen Arbeitspläne einfach zu identifizieren. Das Resultat: Die Arbeitspläne sind teilweise veraltet.

Folgen veralteter Arbeitspläne

Dies kann im schlimmsten Fall zu gravierenden Folgen mit Personen- und Umweltschäden führen. Aber auch weniger fatale Folgen wirken sich aus und führen zumeist zu ineffizienten Abläufen und somit zu erhöhten Instandhaltungskosten.

In dem Fall, dass Sie gar keine Arbeitspläne nutzen und die Handwerker rein mündlich informieren, ist ebenso sicherzustellen, dass alle Instandhaltungsarbeiten ordnungsgemäß und effizient durchgeführt werden. Zudem sollte darauf geachtete werden, dass es eine andere Form der Dokumentation der Tätigkeiten gibt, um einen Nachweis über die durchgeführten Arbeiten zu haben.

Daher erachten wir es als sinnvoll, idealerweise ein System zu implementieren, dass eine vollumfängliche Aktualisierung der Arbeitspläne sicherstellt. Wie groß der Korrekturbedarf ist, lässt sich leicht mittels einer Stichprobenanalyse identifizieren.

Wenn Sie regelmäßig über neue Blogartikel zum Thema Instandhaltung informiert werden wollen, melden Sie sich am besten gleich hier an.

Button: Jetzt Anmelden