Instandhaltung optimieren – mit diesen 4 Ansätzen geht es schneller

Es gibt wohl keinen Unternehmensbereich, der nicht kontinuierlich bestrebt ist, sich weiterzuentwickeln und zu optimieren. Dies gilt ebenfalls für den Instandhaltungsbereich. Doch sollte hierbei nicht nur der Fokus auf der Verbesserung der technischen Anlagen gerichtet sein, sondern es gilt auch die internen Strukturen und Prozesse regelmäßig auf den Prüfstand zu stellen. Aufgrund unserer jahrzehntelanger Erfahrung haben wir 4 Hebel identifiziert, die es ermöglichen Verbesserungsprozesse in der Instandhaltung schneller umzusetzen. Continue reading “ Instandhaltung optimieren – mit diesen 4 Ansätzen geht es schneller” »

Diese 3 Punkte sind bei der Umsetzung von Instandhaltung 4.0 besonders zu beachten

Instandhaltung 4.0 ist keine einzelne Software oder ein sonstiges Produkt, dass man einkaufen kann. Vielmehr ist Instandhaltung 4.0 ein Zielzustand, der am Besten mittels eines Reifegradmodells beschrieben werden kann. Für Unternehmen bedeutet dies, für sich diesen Zielstand ganz individuell zu definieren und vor dem Hintergrund der sich ändernden Rahmenbedingungen regelmäßig zu überprüfen. Auf dem Weg, die eigene Instandhaltung in Richtung Instandhaltung 4.0 weiterzuentwickeln, sind aus unserer Sicht drei grundsätzliche Punkte zu beachten. Continue reading “Diese 3 Punkte sind bei der Umsetzung von Instandhaltung 4.0 besonders zu beachten” »

Risikomanagement in Instandhaltungsprojekten

Die Bearbeitung von technischen Projekten gehört seit jeher zu den typischen Aufgaben in der Instandhaltung. Neben einigen Großprojekten ist die Projektarbeit aber eher geprägt durch eine Vielzahl an kleineren Projekten. Hier gilt es, den administrativen Aufwand für das Projektmanagement möglichst gering zu halten aber auf der anderen Seite auch sicherzustellen, dass trotzdem das Projekt erfolgreich umgesetzt werden kann. Dies bedeutet, dass auch die kleineren Projekt im Budgetrahmen bleiben, der Abschlußtermin eingehalten wird und letztlich die Stakeholder zufrieden sind. Dies ist leider nicht immer der Fall und somit werden die erhofften Verbesserungspotenziale nur teilweise und zeitverzögert realisiert. Die Gründe hierfür sind meist sehr vielfältig. Doch hätte es Möglichkeiten gegeben, die Projektumsetzung erfolgreicher zu gestalten? Continue reading “Risikomanagement in Instandhaltungsprojekten” »

Setzen Sie wirklich die richtigen Projekte um?

Wussten Sie, dass gemäß einer Studie nur bei ca. 42% aller Projekte, bei denen es um Kosteneinsparungen geht, auch eine konkrete monetäre Zielsetzung angegeben wird? [1] Das bedeutet, dass das Risiko einer Fehlinvestition bzw. einer nicht optimalen Verwendung der meist knappen Budgets steigt. Bei einem hohen Anteil des Projektbudgets an dem Gesamtbudget, dass einem Instandhaltungsleiter zur Verfügung steht, ergeben sich somit signifikante Auswirkungen auch auf die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. Jedoch ist dies nur eine Seite der Medaille. Continue reading “Setzen Sie wirklich die richtigen Projekte um?” »

Den Personalaufwand in Instandhaltungsprojekten abschätzen

In der Instandhaltung gehören zum Tagesgeschäft nicht nur die Planung, Steuerung und Durchführung von Reparaturen, Wartungsarbeiten und Inspektionen sondern auch die Bearbeitung von (technischen) Projekten. Ein wichtiger Aspekt in der Projektarbeit ist auch die Abschätzung des Personalaufwands für das gesamte Projekt oder aber auch nur für einzelne Teilaufgaben. Zu hohe Ungenauigkeiten in der Aufwandsabschätzung führen dabei zur Über- bzw. Unterauslastung der Projektmitarbeiter und zu Zeitverzögerungen oder längeren Wartezeiten in der Bearbeitung. Zur Abschätzung oder Ermittlung des Arbeitsaufwands stehen verschiedene Methoden zur Verfügung, u.a. auch Planning Poker. Continue reading “Den Personalaufwand in Instandhaltungsprojekten abschätzen” »