Poka Yoke in der Instandhaltung

Poka was? Poka Yoke ist ein japanischer Begriff und bedeutet Vermeidung (Yoke) unbeabsichtigter Fehler (Poka). Dahinter steckt eine Methode zur kontinuierlichen Qualitätsverbesserung welches auch ein Kernelement des Toyota Produktionssystems ist. Doch sollte diese Methode ausschließlich auf den Produktionsbereich angewendet werden oder kann diese auch auf die Instandhaltung übertragen werden?

Hierzu ist zunächst zu verstehen, wie Poka Yoke in der Produktion angewendet wird.

Was ist Poka Yoke?

Die Methode wird zur Reduzierung der Fehlerrate eingesetzt und zielt darauf ab, Fehler aufgrund technischer oder organisatorischer Maßnahmen gar nicht entstehen zu lassen oder den Fehler sofort zu erkennen.

Damit zielt Poka Yoke auf reduzierte Qualitätskosten, ein verbesserte Qualitätsrate und indirekt auch auf die Erhöhung der Liefertermintreue.

Das Einsatzgebiet von Poka Yoke in der Produktion ist groß und umfasst:

  • alle Produktionsbereiche wie z.B. Fertigung, Montage, Kommissionierung
  • Produktionsabläufe mit kurzen Taktzeiten
  • Arbeitsbereiche mit monotonen Arbeitsabläufen oder auch stark abwechslungsreichen Abläufen
  • Arbeitsplätze an denen Verwechslungsgefahr auf Grund von Symmetrie, Baugröße, etc. besteht
  • Arbeitsschritte die extrem kritisch sind und besonders hohe Anforderungen an die exakte Ausführung stellen

Einige der genannten Anwendungsbereiche treffen auch auf die Arbeit eines Instandhalters zu.

  • Die Instandsetzungsarbeiten sind stark unterschiedlich. Es ist meist ein großer Maschinenpark mit unterschiedlichen Anforderungen zu betreuen.
  • Verwechslungsgefahr besteht auch beim Tausch von Bauteilen. Gerade im E-Bereich können leicht Verwechselungen auftreten, da Bauteile zwar ähnlich aussehen aber doch andere Leistungsparameter vorweisen.
  • Gerade in der Instandhaltung gilt es, exakt zu arbeiten. Schließlich soll nach einer Wartung oder Reparatur die Anlage auch wieder voll funktionsfähig sein. So sind z.B. Undichtigkeiten aufgrund nicht ordnungsgemäß angezogener Flanschverbindungen unbedingt zu vermeiden.

Umsetzung von Poka Yoke in der Instandhaltung

Wie kann nun die Umsetzung von Poka Yoke in der Instandhaltung erfolgen? Die Vorgehensweise ist ähnlich wie in der Produktion. Berücksichtigt werden sollte jedoch, dass die Arbeiten in der Instandhaltung doch meist deutlich vielfältiger sein können als in der Produktion. Wiederkehrende Arbeiten wie in der Produktion gibt es meist nur bei Wartungs-und Inspektionsarbeiten.

Die Umsetzung von Poka Yoke erfolgt in 6 Schritten:

1) Betrachtungsbereich festlegen

Der Betrachtungsbereich kann eine Anlage sein, aber es können auch ausgewählte Arbeiten sein wie z.B. eine regelmäßig wiederkehrende Wartungsarbeit

2) Ist-Zustand aufnehmen

In diesem Schritt wird der Prozess zur Durchführung der Arbeit genau beschrieben. Jedem Prozessschritt werden mögliche auftretende Abweichungen zugeordnet. Sofern eine ausreichende Datenbasis über in der Vergangenheit entstandene Abweichungen zur Verfügung steht, sollte diese genutzt werden. Die Sicherheits-, Umwelt- und Qualitätsabteilungen können in diesem Schritt in der Regel einen wertvollen Beitrag leisten

3) Risikobewertung

Die Abweichungen sollten in einem Extraschritt hinsichtlich ihres Risikos (Auftretenswahrscheinlichkeit und Auswirkung) bewertet werden, um so die richtigen Prioritäten bei der weiteren Bearbeitung zu legen.

4) Ursachenanalyse durchführen

In diesem Schritt werden die Ursachen für das Auftreten der Abweichungen identifiziert. Mit dem Ursache-Wirkungs-Diagramm steht eine einfache Methode zur Unterstützung dieses Schrittes zur Verfügung.

5) Verbesserungsmaßnahmen ableiten

Sind die Ursachen identifiziert, lassen sich meist leicht die notwendigen Verbesserungsmaßnahmen ableiten. Dies sind in der Regel technische Maßnahmen oder auch organisatorische Maßnahmen wie z.B.:

  • Farbliche Kennzeichnung von Wartungspunkten an der Anlage
  • IT-gestützte Vorgabe von Bearbeitungsreihenfolgen
  • Nutzung von Barcodes an der Anlage zum eindeutigen Identifizieren der Anlage, an der eine Instandhaltung durchzuführen ist

6) Pilotierung und Erfolgscontrolling

Nach Festlegung der Verbesserungsmaßnahmen sind diese im Pilotbereich einzuführen und deren Erfolgswirksamkeit mittels Kennzahlen zu überwachen.

Somit kann Poka Yoke auch in der Instandhaltung eingesetzt werden, um die Qualität in der Arbeitsdurchführung zu erhöhen und somit Ereignisse zu vermeiden.

Wenn Sie regelmäßig über neue Blogartikel zum Thema Instandhaltung informiert werden wollen, melden Sie sich am besten gleich hier an.

Button: Jetzt Anmelden